Archiv der Kategorie: Gedichte

Magnolia

MAGNOLIEN von Renate Tank Das Licht überküsste einen unscheinbaren Baum und tropfte aus Elfenbeinwachs einen Traum, der über Nacht so einzig ersteht und Farbschauerblüten zum Himmel erhebt. Diese Zartheit zu schauen,  legt Zurückhaltung auf. Denn nur im Verweilen blühen Kelche … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell, Fotografie, Gedichte, Literatur | Verschlagwortet mit , , , , , , | 2 Kommentare

Sturmgedanke

Einstweilen Die alte Welt ist ein altes HausUnd furchbar ungemüthlich,Der Nordwind pustet die Lichter aus –Ich wollte, wir lägen mehr südlich! Ich wollte… Puh Teufel, wie das zieht!Der Hagel prallt an die Scheiben,Drum singt nur einstweilen das tröstliche Lied:Es kann … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fotografie, Gedichte, Literatur | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare

Frühlingsbote

Der Frühling weiß zu findenMich tief in Stadt und Stein,Gießt mir ins Herz den lindenFröhlichen Hoffnungsschein. Manch‘ grüne Wipfel lauschenZwischen den Dächern vor,Ein Lerchenklang durchs RauschenDer Stadt schlägt an mein Ohr. Ein Schmetterling als BoteFlattert im Wind vorbei,Hinschwebend über das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell, Blickfang, Fotografie, Gedichte, Kunst | Verschlagwortet mit , , , , , , | 2 Kommentare

First winter rain

First winter rain– even the monkey seems to want a raincoat. Matsuo Basho

Veröffentlicht unter Aktuell, English texts, Gedichte, Literatur | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar

Autumn

The thistledown’s flying, though the winds are all still, On the green grass now lying, now mounting the hill, The spring from the fountain now boils like a pot; Through stones past the counting it bubbles red-hot. The ground parched … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell, Blickfang, English texts, Gedichte, Kunst, Literatur | Verschlagwortet mit , , , , , | 3 Kommentare

Frühlingsimpressionen

Vorfrühling Härte schwand. Auf einmal legt sich Schonung an der Wiesen aufgedecktes Grau. Kleine Wasser ändern die Betonung. Zärtlichkeiten, ungenau, greifen nach der Erde aus dem Raum. Wege gehen weit ins Land und zeigens. Unvermutet siehst du seines Steigens Ausdruck … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell, Gedichte, Literatur | Verschlagwortet mit , ,

Persische Rose

Die Welt umfasset nicht das Bild der Rose. Die Phantasie umfasset nicht die Rose. Vom Seelengarten Botin ist die Rose, und Inbegriff der Schönheit ist die Rose. Wär‘ auch die ganze Welt, Mit Dornen rings umstellt, Ein Herz, das Liebe … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell, Gedichte, Literatur, Religion | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 6 Kommentare

Mondkuh

Wenn es in Sibirien keine Fotografen gäbe, würde ich mich nicht wundern. Es sei denn, sie kennten ihre Dichtung! Als ich letzte Woche spätabends den Mond inmitten von Schneewolken über unserem Haus stehen sah, konnte ich nicht widerstehen. Spontan schnappte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell, Blickfang, creative writing, Fotografie, Gedichte, Kunst | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Gedanke beim Sonnenaufgang

Du fragst, was ist die Zeit? Und was ist Ewigkeit? Wo hebt sich Ew`ges an, und hebet auf die Zeit? Die Zeit, sobald du aufhebst sie, ist aufgehoben, Wo dich das Ewige zu sich erhebt nach oben. Die Zeit ist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell, Fotografie, Gedichte, Kunst, Literatur | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Es gibt so wunderweiße Nächte

Es gibt so wunderweiße Nächte, drin alle Dinge Silber sind. Da schimmert mancher Stern so lind, als ob er fromme Hirten brächte zu einem neuen Jesuskind. Weit wie mit dichtem Diamantstaube bestreut, erscheinen Flur und Flut, und in die Herzen, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell, Blickfang, Fotografie, Gedichte, Kunst, Literatur | Verschlagwortet mit , , , , , , | 2 Kommentare