Wildtier-Safari

Letztes Jahr im Frühling hieß die Nachricht: Uns gehen bald die Insekten für die Bestäubung unserer Nutzpflanzen aus! Bilder aus China wurden gezeigt, wo in zeitraubender, mühsamer Arbeit Menschen die Bestäubung ihrer Pflanzen per Hand durchführen mussten. Aber nicht nur das, neueste Forschungen der Universität Göttingen zeigen, dass z.B. Erdbeeren schlechter schmecken und insgesamt mickrig wurden, wenn die Erdbeerblüten sich gegenseitig, nicht aber durch Insekten bestäubt wurden.

Was droht uns da nur verloren zu gehen!

Allzu neu war die Nachricht vom schleichenden Aussterben der Insekten aber eigentlich nicht, denn schon lange bekannt ist das Bienensterben – was die meisten Menschen, die davon hören, ehrlich betrübt, denn Bienen sind ihnen als Honiglieferanten symphatisch und gelten als friedlich.

Letzte Woche waren hier die Gärten aber voller Wespen. Heisshungrig flogen sie jede offene Blüte an, sei es ein Krokus, eine Azalee oder eine Korkenzieherhasel, deren hängende Dolden sich gerade entfaltet hatten. Da beschleicht dann so manch Einen ein unwohles Gefühl, denn Wespen  gelten als angriffslustig und wehrhaft. Ein Wespenstich kann für Allergier ja auch gefährlich sein, wenn er auch meistens „nur“ gehörig schmerzhaft ist.

Vielleicht müssen wir aber umdenken, wieder lernen, nicht nur unsere eigenen Grenzen als Spezies innerhalb des Systems Natur zu erkennen, sondern vor allem die Reviergrenzen und Lebensweisen anderer Lebewesen zu respektieren. Einem jagenden Löwen laufen Sie ja auch nicht mitten ins Visier. Wenn ein Schwarm Wespen sich in seinem Revier der Pollenernte an einem Baum widmet, können wir doch einfach ein Paar Tage Abstand wahren und zur Not auf das Kuchenessen auf der Terrasse einmal verzichten. Und vielleicht die so gewonnene Zeit für eine Inlands-Wildtier-Safari  nutzen!

Haselregen

Copyright (c) federfluesterin

Haselnuss-Wiese

Copyright (c) federfluesterin

Morgentau

Copyright (c) federfluesterin

Krokus

Copyright (c) federfluesterin

Violetter Krokus

Copyright (c) federfluesterin

Wespen-Rendevouz

Copyright (c) federfluesterin

Copyright (c) federfluesterin

Azaleentraum

Copyright (c) federfluesterin

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Fotografie, Kunst abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Wildtier-Safari

  1. Von hier schreibt:

    Hallo. Wespen Mitte März? Ganz bestimmt nicht! Was Du auf Deinen Fotos dort zeigst sind Wildbienen. Und die sind entgegen Deiner Darstellung keineswegs angriffslustig. Lediglich Staatenbildende Insekten (Wespen, Honigbiene, in Ausnahmen Hummeln) neigen dazu ihr Revier zu verteidigen. Solitärbienen wie die von Dir gezeigten „leben alleine“. Sie stechen in der Regel nicht, höchstens unter Bedrängnis. So z.B. wenn man sie ausversehen irgendwo einquetscht.

    • federfluesterin schreibt:

      Danke, Von hier, für Deinen Hinweis. Ich bin nun wahrlich kein Experte für Insekten, kann nur berichten, dass die Gezeigten als Schwarm auftauchten, der zeitgleich über den Korkenzieherbaum, die Krokusse und die Azalee „herfiel“. Seit es wieder kälter wurde, habe ich sie nicht mehr gesichtet. Sie wohnen seit letztem Jahr bei mir unterm Garagendach.

      • Von hier schreibt:

        Keine Ursache. Nur mit Wespen, wie von Dir vermutet, kann jetzt noch nicht sein. Im Höchstfall sind Wespenköniginnen unterwegs, die eine „Bleibe“ für ihren noch zu gründenden Staat suchen. Vom Aussehen her würden die Bienen als Sandbienen durchgehen, von denen es allerdings viele verschiedene Arten gibt. Die wohnen allerdings nicht unter dem Garagendach. Was meinst Du denn mit „unter dem Garagendach wohnen“? Haben sie ein Nest?

      • federfluesterin schreibt:

        Ja, haben sie.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.