Vaskulitis Kurznachrichten 1.4

Copyright (c) m.eskandani

Copyright (c) m.eskandani

Risiko Hepatitis E

Hepatitis C, davon habe die Meisten schon einmal etwas gehört, und versucht, sich davor zu schützen. Schließlich kann das Virus eine Leberzirrhose und Leberzellkarzinom hervorrufen.

Hepatitis E hingegen ist weitgehend unbekannt, dabei ist diese Leberinfektion möglicherweise die weitaus häufigste in Deutschland. Das liegt daran, dass gesunde Menschen ihre Erkrankung oft garnicht wahrnehmen. Anfängliche Symptome wie Müdigkeit, Erschöpfung, Appetitlosigkeit, Übelkeit mit oder ohne Erbrechen, Muskel- und Gelenkschmerzen, sowie Fieber können z.B. auch bei einer Grippe auftreten. In vielen Fällen kann das menschliche Immunsystem die Krankheit ja auch von alleine in den Griff bekommen. Wenn das nicht gelingt, treten im weiteren Verlauf eine Dunkelfärbung des Urins auf, der Stuhl ist auf einmal hellbraun und die Augen und die Haut verfärben sich gelblich. Es kann sich ein starker Juckreiz der Haut ausbilden.

Vor allem immungeschwächte Menschen erleben diese akute Phase. Sie kann sich zu einer chronischen Hepatitis und einer bedrohlichen Leberentzündung entwickeln. Schwangere, Ältere und Vaskulitis- und generell Rheuma-Patienten sind besonders gefährdet.

Wie aber steckt man sich mit dem Hepatitis E – Virus an?

Einfangen kann man sich das Virus durch den Verzehr von rohem Schweinefleisch – etwa über das beliebte Mettbrötchen. Aber auch eine halbrohe  Bulette aus Schweinefleisch oder ein nicht ausreichend durchgegahrtes Grill-Schweinekotelett können das Virus übertragen. Im Ausland, nicht aber bisher in Deutschland, kann auch Rindfleisch betroffen sein. Gemüse und Obst, wie z.B. Erdbeeren, das mit Fäkalien gedüngt wurde, kann auf seiner Oberfläche das Virus beherbergen. Hat ein Mensch sich einmal angesteckt, ist auch sein eigener Kot und sein Blut infektiös. Verunreinigte Toiletten in Gaststätten, auf Campingplätzen, in Bussen, Bahnen und Flugzeugen, und in öffentlichen Gebäuden, wie u.a. Schulen und Universitäten, sollten Vaskulitis-Patienten deshalb meiden. Sich die Hände nach dem Anfassen von Einkaufswagen, Türen und Treppenhandläufen in Geschäften, sowie in Bussen und Bahnen zu waschen oder sogar mit einem Handdesinfektionsmittel zu säubern, kann auch nicht schaden. Umso besser, wenn sich alle Familienmitglieder daran halten.

Dieser Beitrag ist ein Service von PrO Vaskulitis.
Advertisements
Kurzmitteilung | Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Gesundheit, Neues von Pro Vaskulitis abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Vaskulitis Kurznachrichten 1.4

  1. Dalo 2013 schreibt:

    I’ve never heard of hepatitis E ~ good to know!

    Gefällt mir

    • federfluesterin schreibt:

      Doctors are increasingly concerned about this form of Hepatitis, since there have been a number of cases of serious infection via donor-blood, since the blood is not checked for Hepatitis E and donors as well as patients as well as doctors are not aware of the risk.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s