Mit Stempel zu mehr Sauberkeit

Copyright (c) OpenClipartVectors / pixaby.de

Copyright (c) OpenClipartVectors / pixaby.de

Vaskulitis-Patienten sind, da sie immunsuppressiv behandelt werden, und ihr Immunsystem sich gegen Keime nur eingeschränkt wehren kann, besonders empfänglich für Infektionen. Multiresistente Keime stellen für diese Risikogruppe eine sehr viel größere Gefährdung dar als für die Durchschnittsbevölkerung. Steht ein geplanter Krankenhausaufenthalt an, sollten Vaskulitis-Betroffene daher überprüfen, wie gut das Hygienemanagement „Ihres“ Krankenhauses ist. Ein Weg, das herauszufinden, ist nachzuschauen, ob und welches Hygiene-Qualitätssiegel das Krankenhaus trägt.

Hygiene-Qualitätssiegel

In den letzten Jahren ist das MRSA-Hygiene-Qualitätssiegel (EQS-1), das im Rahmen des Euregioprojektes MRSA-net (heute EurSafety Health-Net) entwickelt wurde, von einer Reihe von Akut-Krankenhäusern, die Mitglieder eines regionalen Hygiene-Netzwerkes sind, erworben worden. Das Qualitätssiegel EQS-1 bleibt zwei Jahre lang gültig. Eine Verlängerung des Siegels können Krankenhäuser durch Nachweis der Fortsetzung der erforderlichen Maßnahmen als Verstetigungssiegel erhalten. Die weitergehenden Siegel EQS-2 und -3 werden nur an Mitglieds-Krankenhäuser des EurSafety Health-Net vergeben.

Für das EQS-1 müssen die Krankenhäuser:

  1. an den EUREGIO Qualitätsverbundveranstaltungen teilnehmen
  2. epidemiologischer Daten erfassen
  3. innerbetriebliche Schulungen und Fortbildungsveranstaltungen durchführen
  4. Prävalenz- und Eingangsscreenings auf multiresistente Keime durchführen
  5. die Anzahl und Art der hausspezifischen Risikogruppen und deren Screening festlegen
  6. ausgewählte MRSA typisieren
  7. die KRINKO-Empfehlungen (Hygienemaßnahmen, Isolieren, Sanierung) zu MRSA umsetzen
  8. den § 23 Infektionsschutzgesetz und gesetzliche Vorgaben umsetzen
  9. dem Patienten Informationen zu seiner Infektion mit einem multiresistenten Keim und dem weiteren Vorgehen/Verhalten bei seiner Entlassung übergeben.
  10. Risikopatienten auf multiresistente Keime hin screenen.

Welche unterschiedlichen Kriterien Krankenhäuser erfüllen müssen, die sich um die Qualitätssiegel EQS-2 und -3 bewerben, ist auf der Website des EurSafety Health-Net nachzulesen.

Ob und welche Siegel ein Krankenhaus in NRW erworben hat, können Interessierte auf der Website des Landeszentrum Gesundheit NRW herausfinden.

Informationen über Hygiene-Netzwerke in den anderen Bundesländern können über die Interaktive Netzwerk-Karte auf der Website des EurSafety Health-Net abgerufen werden.

Dieser Beitrag ist ein Service von PrO Vaskulitis.
       Copyright (c) PrO Vaskulitis
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Gesundheit, Neues von Pro Vaskulitis abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s