Mobbing – Steht es am Anfang einer Vaskulitis?

Es ist gut, sich mit anderen Vaskulitis-„Kollegen“ zu treffen, denn das gemeinsame Gespräch lässt Einen immer wieder aufhorchen.

Aufgefallen war mir schon vor Jahren, dass Vaskulitis-Patienten mit Herzblut vor ihrer Diagnose in ihrem Beruf  dabei waren, völlig unabhängig von der Art des Berufs. Ihr Engagement scheint das Durchschnittsmaß bei weitem überschritten zu haben, zeitlich und qua Belastung. Die späteren Vaskulitis-Patienten hielten dieser Belastung  oft sogar über Jahre stand, und zwar, ohne sie als eine Überforderung wahrzunehmen. Im Gegenteil, sie waren stolz auf ihre außergewöhnliche Leistungsfähigkeit, mit der sie sich positiv von ihrer Umgebung abheben konnten. Der damit verbundene Stress wurde überwiegend als positiver Stress empfunden.

Gespräche mit mehreren Vaskulitis-Patienten und Angehörigen haben im Laufe der Zeit aber auch noch einen anderen Aspekt ihres „Vorlebens“ ans Licht gebracht.

Copyright (c) Alexas_Fotos / pixabay.de

Copyright (c) Alexas_Fotos / pixabay.de

Mobbing im Betrieb gehörte oft mit zu ihrem Leben in den Jahren vor der Diagnose.  Mobbing – das ist negativer Stress pur!  Anstatt aber den Betrieb zu verlassen, blieben die Meisten da, versuchten das Beste daraus zu machen – was nicht gelang – oder durch Wechsel in eine andere Abteilung oder Team abzumildern. Keiner suchte eine Mobbing-Beratung auf. Sie versuchten einfach durchzuhalten. Manchmal kam es zu einer Kündigung und Arbeitslosigkeit. Der negative Stress blieb in allen Fällen bestehen. Bis dann die Vaskulitis-Diagnose kam.

Dass Stress eine Rolle spielt bei dem Ausbruch einer Autoimmunkrankheit wird schon lange vermutet. Die Frage ist jedoch, ob jede Art von Stress dazu beiträgt, oder alleine negativer Stress?

Ist insbesondere Mobbing ein Risiko-Faktor für den Ausbruch einer Vaskulitis?

Das würde voraussetzen, dass nicht nur meine Gesprächspartner, sondern tatsächlich eine signifikante Anzahl von Vaskulitis-Patienten sich vor ihrer Diagnose in einer Mobbing-Situation befunden hätten.

Lassen wir uns das gemeinsam herausfinden!

Alle, von Vaskulitis betroffenen Leser können zu diesem Zweck an der folgenden kleinen – anonymen – Umfrage teilnehmen. Die Ergebnisse werden in 2 Wochen hier veröffentlicht werden.

 

 

 

Dieser Beitrag ist ein Service von PrO Vaskulitis.
       Copyright (c) PrO Vaskulitis
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Gesundheit, Neues von Pro Vaskulitis abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Mobbing – Steht es am Anfang einer Vaskulitis?

  1. unbreakeableralf schreibt:

    Ein interessanter Aspekt den ich als Erkrankter sehr gut nachvollziehen kann. Oft ist es auch so dass man als Fachkraft in Projekten in anderen Firmen aktiv ist und dort gemobbt wird, Da ist es nicht einfach, das Projekt zu verlassen.
    Bei mir kommt auch das Mobbing durch fiese, neidische Nachbarn in der EigentümerGEMEINschaft hinzu, Beleidigungen und Provokationen finden fast täglich statt. Der Rest sieht zu und schreitet nicht dagegen ein…

    Gefällt mir

  2. federfluesterin schreibt:

    Danke für Deinen Kommentar, unbreakableralf. Du sprichst da einen Aspekt an, den auch ein anderer Leser auf einer anderen Plattform bereits zu dem Thema geäußert hat: die Vermutung, dass Neid und NIcht-Mithalten-Können der Grund für das Verhalten des Mobbenden ist. Was für ein Armutszeugnis eigentlich, nicht?
    Und in der Tat, der Rest sieht zu, teils, weil sie selbst noch eine Rechnung offen haben mit dem Betroffenen, teils, weil sie selbst nicht in die Schusslinie geraten wollen.
    Mut und persönliche Integrität, auch im Sinne, dass man auch im Mobbingfall für jemanden eintritt, sind eine sehr seltene Eigenschaft in diesem Lande, fürchte ich!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s