Auferstehung des Mammuts

Berliner Bär (c) Lupo / pixelio.de

Berliner Bär (c) Lupo / pixelio.de

Warum ist Berlin ein Top-Touristenziel? Nicht wegen seines Flughafens!

Aber vielleicht doch wegen seiner sehr schönen Museen und ihrer attraktiven Programme.

So auch das Museum für Naturkunde. Wenn ich allerdings früher so einen Namen gehört habe, bin ich schon laufen gegangen. Ich sah nur furchtbar trockene, verstaubte Ausstellungsvitrinen vor mir.
Mittlerweile hat sich aber viel in der Museumswelt getan. Wenn sich im Schokoladenmuseum in Köln eine ganze Pralinenproduktion live bestaunen, und die Resultate sogar gleich verkosten lassen, oder man seine eigene Schokoladentafel designen kann, setze auch ich nicht nur einen, sondern zwei Füsse in ein Museum.

Das Berliner Museum für Naturkunde widmet seit dem 23. April eine Sonderausstellung dem Thema DNA.
Mr. Watson und Sherlock…- nein, – ein gewisser Mr. Crick haben sie vor 60 Jahren entdeckt, die Doppelhelix der DNA. Das, was sich daraus entwickelt hat, ist überraschend vielseitig, spannend und aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Gentherapie, Vaterschaftstests, geklonte Tiere und Stammzellen,  und Verbrechersuche per DNA-Tests, all das ist eine Folge ihrer Entdeckung. Bisher.

Modernes Mammut (c) Fritz zühlke / pixelio.de

Modernes Mammut
(c) Fritz zühlke / pixelio.de

Wenn die Berichte in den Medien über den jüngsten Fund eine Mammuts im Permafrost Sibiriens recht haben, können wir vielleicht bald die Auferstehung des Mammuts erleben. In Realiter…

Um all diese und weitere DNA-Themen dreht sich die, in vielen Teilen interaktive (also , wie ich annehme, keinesfalls langweilige…) Ausstellung.

Besonders interessant ist jedoch auch das Begleitprogramm, mit Vorträgen von Nobelpreisträgerin Christiane Nüsslein-Volhard am 25. Juni, aus Anlass der langen Nacht der Wissenschaften am 8. Juni ab 18:00 Uhr mit DNA-Experimenten, die man selbst durchführen kann, sowie Forscherstationen, bei denen Wissenschaftler ihre aktuelle Forschung präsentieren. Außerdem findet am 13. und 14. September der Kongress „60 Jahre DNA“  für alle Interessierten und für Lehrkräfte statt, mit so wichtigen Themen wie personalisierte Medizin, synthetische Biologie, Evolution und Gendiagnostik.

Genaueres findet Ihr unter:
http://www.naturkundemuseum-berlin.de/ausstellungen/sonderausstellung-entwicklungen-60-jahre-entdeckung-der-dna-struktur/

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Blickfang abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s