Der Pokal ist halb voll!

Für verbissene Sportausübung sind eigentlich wir Deutschen bei den Niederländern verschrieen. Häufig wird das Styling der Deutschen belächelt, für jede Sportart ein anderes, unbeflecktes, stromlinienförmiges Outfit, für jeden Fisch eine extra Angel. Während der gemeine Niederländer unverkrampft in seiner Alltagskleidung auf sein Fahrrad steigt oder in den Wäldern von Wageningen herumwandert und einfach seinen Angelhaken am Faden ins Wasser hängt. So zumindest das vorherrschende Bild.

Aber so einfach ist das nicht. Auch in den Niederlanden gibt es Sportbegeisterte, die sich eine Top-Ausrüstung zulegen. Da muss es ein Shimano-Fahrrad sein und die Kleidung windschlüpfrig und technologisch das Neueste. Die Bergsteigerausrüstung ist vom Feinsten, obwohl der Weg in die Berge lang ist und bestenfalls ein Mal pro Jahr unternommen wird.

Beim Fussball schließlich hört der Spass ganz auf. Da sind niederländische Fans, trotz aller phantasievoller Kleidung und Aktionen auf den Zuschauerrängen, genauso auf den Sieg ihrer Mannschaft fixiert, wie die aller anderen Nationen. Und die niederländischen Fussballprofis wollen, wie alle Fußballprofis, ihr Spiel gewinnen.

Schade nur, wenn der Druck der Fans und dieser Wille das Spiel zum bitteren Ernst werden läßt. Wenn die Freude am Spiel und am fußballerischen Können strategischem Kalkül weichen muss und einen Fußball produziert, der vor lauter Defensivität fast schon stillsteht. Ein solcher Fußball kann nicht begeistern.

Schade auch, wenn Profis zunehmend unprofessionell werden und ihre Rettung in Fouls oder der verbalen und körperlichen Provokation des Gegners suchen, um ihn aus dem Gleichgewicht zu bringen. Wenn der Schiedsrichter den größten Teil des Spiels damit verbringt, gelbe und rote Karten auszuteilen, und ihm dann spielentscheidende Regelwidrigkeiten angesichts der Masse der Verstöße entgehen. Wenn er sich anschließend oftmals noch beleidigenden und aggressiven Reaktionen von Spielern und Trainern ausgesetzt sieht. Ist der Sport wieder auf dem Weg zurück zu den Zuständen in den Anfangstagen der Fußballweltmeisterschaft 1930, als der Schiedsrichter auf Leibwächtern an jedem Tor bestand und bei den Stadionbesuchern 1600 Feuerwaffen konfisziert wurden? Eine solche Entwicklung kann nicht das Wohlwollen der Fans und der FIFA finden!

Ein Umdenken ist gefragt. Der Druck muss für die Profis herausgenommen werden. Die Fans sollten das Spiel an sich, die sportliche Leistung wieder schätzen lernen. Es sollte selbstverständlich sein, eine Mannschaft zu würdigen, die es geschafft hat, Vize-Weltmeister zu werden. Was hält die Fans ab, eine solche Leistung mit Freude zu feiern?

Die Niederländer sind Vize-Weltmeister geworden. Das Glas ist keineswegs halbleer, sondern

Der Pokal ist halb voll!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s